Veranstalter

HAUPTSPONSOREN

MEDIENPARTNER

logo-wuv@2x
logo-horizont@2x-1-p49f4xk3ovfkgmaxmkdciaqb0xc7jwpnhwe09o388s copy

Markenidentitäten mit Sound erlebbar machen

Marken mit Sound zum Leben erwecken: Audio Branding kann einen entscheidenden Beitrag zur Markenpositionierung eines Unternehmens leisten. Im Audio Branding steckt die hörbare Identität einer Marke und macht sie so erlebbar für Konsumenten. Aber wie lassen sich Konzepte in Sounds übersetzen, welche Formate können bespielt werden und wie konsequent sollte Audio Branding eingesetzt werden? Das erfahren Sie hier. Alexander Wodrich erläutert es am Beispiel Siemens Healthineers.

Alexander Wodrich, Managing Director der Agentur why do birds, kennt sich mit Audio Branding aus. why do birds versteht den Klang einer Marke als Instrument, mit dem sie sich positioniert und vom Wettbewerb differenziert. Alex Wodrich hat schon viele Marken auf der Reise zu ihrem eigenen Sound begleitet – unter anderem die Marke von Siemens Healthineers. Erfahren Sie im Interview mit ihm die Essentials gelungenen Audio Brandings:

Einer Marke einen Sound geben – warum ist das so wichtig? Welches Potenzial steckt im Audio Branding?

Alexander Wodrich: Wir nehmen unsere Umwelt ja generell nicht nur mit dem Auge wahr. Wir haben 5 Sinne um uns ein ganzheitliches „Bild“ unserer Umgebung zu machen. Und wenn die Sinneswahrnehmungen nicht kongruent sind, dann spüren wir, dass etwas nicht stimmt. Und so wird auch im Branding immer mehr darauf geachtet, dass ein holistischer, multisensorischer Gesamteindruck einer Marke geschaffen wird.

Mit einem spezifisch kreierten Brand Sound positioniert man seine Marke eindeutig, macht sie schnell wiedererkennbar und schafft Vertrauen in ihr Produktangebot.

Was war der ausschlaggebende Grund bei der Aktualisierung der Markenpositionierung von Siemens Healthineers auch Audio eine entscheidende Rolle zu geben und wie wurde das Vorhaben umgesetzt?

Alexander Wodrich: Bei der Repositionierung von Siemens Healthineers zu einer Premium-Medtech-Marke war Klang ein entscheidendes Vehikel, diesen Wandel auch wirklich erlebbar zu machen. Vom ersten Moment an wurden alle Sound Touchpoints berücksichtigt. Das neue Selbstverständnis sollte nicht nur in Bewegtbild-Kanälen klanglich umgesetzt werden, sondern auch im Siemens Healthineers Experience Center, bei Events, bis hin zu den Produkten selbst. Neben einer sehr technischen Prägung, vermittelt der Sound auch Glanz und Wertigkeit.

Welche Schritte muss man gehen, um eine Markenpersönlichkeit akustisch zum Leben zu erwecken?

Alexander Wodrich: Zu allererst muss man sich mit den Inhalten und der Positionierung der Marke auseinandersetzen. Wie klingt sie bisher und an welchen Touchpoints wird sie klanglich erlebbar? Gibt es bereits Klänge, die man mit der Marke assoziiert? Und wenn ja, werden hier die richtigen Assoziationen getriggert?

Um für eine Marke den richtigen Klang zu entwickeln braucht es eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Agentur und Markenverantwortlichen. So können in Workshops die richtigen Tonalitätsattribute für den Markenklang erarbeitet werden. Im Kreationsprozess werden sodann die Markenwerte, die Markenidee und auch visuelle Design-Parameter in klangliche Elemente übersetzt aus denen dann ein übergreifendes und ganzheitliches Klangerlebnis entsteht.

Die kreativen kompositorischen Parameter des neuen Brand Sounds wurden stark aus dem neuen Corporate Design abgeleitet um eine perfekte audiovisuelle Passung zu erzielen.

Ein entscheidender Baustein zum Erfolg des Prozesses war die Implementierungsstrategie: Eine eigens von why do birds entwickelte Software ermöglicht es Mitarbeitern und Agenturen in einfachen Schritten Brand-Music-Stücke optimal an beliebige Filmdramaturgien anzupassen. 

Audio Branding kann entscheidend dazu breitragen, die Marke eines Unternehmens erlebbar zu machen und zu positionieren. Für das Re-Branding von Siemens Healthineers als Premium-Medtech-Unternehmen wurden die drei Schlagworte „intelligent, visionär und verantwortungsbewusst“ auf die Audiospur gebracht. Wie das in Sounds übersetzt klingt, erfahren Sie im Video:

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin
Share on email

SHARE THE ARTICLE

Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin
Share on email

SPEAKER

klingt ebenfalls spannend:

klingt ebenfalls spannend: