Müller Milch – starke Marken brauchen den Dauereffekt und das gewisse Muh

Marken müssen sich derzeit großen Herausforderungen stellen. Auf der einen Seite besteht ein extrem hoher und dauerhafter Wettbewerbsdruck, auf der anderen Seite gibt es unvorhersehbare Ereignisse wie die Corona-Krise, die sich auch auf das Medienverhalten der Menschen auswirkt. Starke Marken wie Müller Milch müssen darauf reagieren und in einem sehr diversifizierten Medienangebot einzigartig bleiben.

Dieter Lutz

Müller Milch – starke Marken brauchen den Dauereffekt und das gewisse Muh

Marken müssen sich derzeit großen Herausforderungen stellen. Auf der einen Seite besteht ein extrem hoher und dauerhafter Wettbewerbsdruck, auf der anderen Seite gibt es unvorhersehbare Ereignisse wie die Corona-Krise, die sich auch auf das Medienverhalten der Menschen auswirkt. Starke Marken wie Müller Milch müssen darauf reagieren und in einem sehr diversifizierten Medienangebot einzigartig bleiben.

Dieter Lutz, Marketingdirektor der Alois Müller GmbH, erzählt im Gespräch mit Dominik Hoffmann, wie es seiner Marke im umkämpften FMCG Markt gelingt, Gehör zu finden. Wie er die Marketingmaßnahmen in der Corona-Krise kurzfristig angepasst hat, um auf die neuen Kundenbedürfnisse zu reagieren. Und welche entscheidende Rolle Audio und ein besonderer tierischer Soundeffekt dabei spielen.

Weitere Beiträge zu Kommunikation

THINK PODCAST II

Podcast erlebt bei den Nutzerzahlen einen Aufschwung und wird damit als Werbeträger immer relevanter. Aber wie wirbt man eigentlich in Podcasts? Wann und wie sollte Podcast strategisch in der Kommunikation eingesetzt werden?

Müller Milch – starke Marken brauchen den Dauereffekt und das gewisse Muh

Marken müssen sich derzeit großen Herausforderungen stellen. Auf der einen Seite besteht ein extrem hoher und dauerhafter Wettbewerbsdruck, auf der anderen Seite gibt es unvorhersehbare Ereignisse wie die Corona-Krise, die sich auch auf das Medienverhalten der Menschen auswirkt. Starke Marken wie Müller Milch müssen darauf reagieren und in einem sehr diversifizierten Medienangebot einzigartig bleiben.

Radio ist das Vertrauensmedium

Welchem Medium vertrauen die Menschen eigentlich in Krisenzeiten? Eine neue Gemeinschaftsstudie „Media Feeling – Media Reach“ von AS&S Radio, Radiozentrale und RMS zeigt, dass Radio für 52 Prozent der Menschen unverzichtbarer Bestandteil des Medienkonsums ist. In der Zielgruppe der 14 bis 49-Jährigen belegt Radio im intermedialen Vergleich den Spitzenplatz beim Thema Vertrauen.

Newsletter

*Pflichtfelder


Leave a Reply

Your email address will not be published.