MagentaTV-Kampagne: Im Gespräch mit Dennis May

Einer der großen Gewinner beim Radio Advertising Award 2020 war die Telekom, die gleich mit zwei Kampagnen für ihr Produkt MagentaTV zwei Preise abgeräumt hat. Anlass genug für uns, um ein Hintergrund-Gespräch mit Dennis May zu führen – der als CCO der DDB Group Germany aktiv an der Kreation dieser Kampagne mitgewirkt hat.

MagentaTV-Kampagne: Im Gespräch mit Dennis May

Einer der großen Gewinner beim Radio Advertising Award 2020 war die Telekom, die gleich mit zwei Kampagnen für ihr Produkt MagentaTV zwei Preise abgeräumt hat: Einmal Gold in der Kategorie „Best Brand“ und Silber für „Best Creative Activation“.

Hier sind noch einmal die Spots der Gold-Kampagne aus „Best Brand“:

Anlass genug für uns, um ein Hintergrund-Gespräch mit Dennis May zu führen – der als CCO der DDB Group Germany aktiv an der Kreation dieser Kampagne mitgewirkt hat – und u.a. mehr über die Zusammenarbeit mit Christian Ulmen und Fahri Yardim zu erfahren, die als Akteure der Kampagne mit allen Mitteln versuchen zu verhindern, dass Frederik Lau das neue Werbegesicht für MagentaTV wird:

Warum wurde bei der MagentaTV-Werbung die Strategie gewählt, auf Prominente zu setzen?

Dennis May: „Die Strategie waren nicht in erster Linie Prominente – sondern vor allem Unterhaltung. Wir wollten ein Produkt, das tolle Unterhaltung bietet, mit toller Unterhaltung bewerben. Gleichzeitig galt es aber auch, Produkt-Details zu erklären. Und da entstand die Idee, mit Christian und Fahri zu arbeiten, weil ihre Art und Weise, Themen zu besprechen, perfekt zu den Herausforderungen passte, die wir für die Kampagne hatten.“

Wie wichtig ist bei diesem Ansatz eine langfristige Zusammenarbeit mit den Protagonisten?

Dennis May: „Sehr wichtig. Denn dadurch können wir im Prinzip eine Geschichte in immer wieder neuen Teilen erzählen. Und müssen nicht jedes Mal bei 0 starten. Dass die beiden für MagentaTV stehen, ist jetzt gelernt – und dadurch kann man dann so schöne Dinge tun, wie Frederick dazu zu holen und somit konsequent den Weg der Unterhaltung fortsetzen.“

Die Kampagne setzt vor allem auf das Mittel der Ironie. Wie zahlt dieser Aspekt auf die Marke ein?

Dennis May: „Ich würde da widersprechen und sagen, dass nicht „Ironie“ der Kern ist – sondern ein authentischer Umgang der beiden in ihrer Art und Weise mit dem Produkt. Und klar – diese Art und Weise ist geprägt von Ironie, Humor und abwegiger Logik. Aber ich glaube, dass sich vor allem das Authentische und Unterhaltsame positiv auf die Marke auswirkt. Denn das sehen wir in Marktforschungsergebnissen.“

Wieviel Einfluss haben Christian Ulmen, Fahri Yardim und neuerdings auch Frederick Lau auf den Kreativprozess und die Umsetzung?

Dennis May: „Einen großen Einfluss. Christian ist nicht nur Darsteller sondern auch Regisseur – und so setzen wir uns schon lange vor dem Dreh zusammen und überlegen uns, wie wir die neuen Inhalte am besten und unterhaltsamsten in Geschichten packen können. Das Besondere ist ja: Es gibt bei den beiden keine Skripte, weil sie immer improvisieren. Klar, wir legen einen roten Faden fest und besprechen, was auf jeden Fall rüber kommen muss. Aber wie genau das dann eingebaut wird, merken wir immer erst, wenn der Aufnahmeknopf gedrückt wird. Dadurch können Takes auch schon mal 15 Minuten dauern und sind für die Tonmeister eine Herausforderung, die aber zum Glück auch Spaß macht.“

Warum wurde für ein Produkt wie MagentaTV auch mit Audiospots geworben?

Dennis May: „Weil wir wissen, dass Radio ein sehr aktivierendes Medium für die Telekom ist. Darüber hinaus haben Christian, Fahri und auch Frederick sehr prägnante Stimmen, die sich bestens auch für Radio eignen. Und was toll ist: Unsere Geschichten im Radio sind nicht einfach nur Adaptionen von TV-Spots, sondern eigens für dieses Medium erdachte und improvisierte Inhalte. So wird es nicht einfach zu einer Kampagnen-Verlängerung, sondern einem originären Stück Kommunikation.“

Weitere Beiträge zu Kreation

Mit Plop und Humor in die Herzen der Biertrinker

Sieger in 2015, 2016, 2018 und nun auch wieder in diesem Jahr: In der Historie des Radio Advertising Award gibt es keine Marke, die den Audience Award öfter gewonnen hat, als die Flensburger Brauerei. Was sind die Ursachen dafür, dass keine andere Marke Deutschlands Hörerinnen und Hörer von seinen Spots so oft überzeugen konnte, dass sie den Audience Award nun schon zum vierten Mal gewonnen hat? Die Antworten dazu liefert uns Ulrich Beuth, Marketingdirektor der Flensburger Brauerei.

MagentaTV-Kampagne: Im Gespräch mit Dennis May

Einer der großen Gewinner beim Radio Advertising Award 2020 war die Telekom, die gleich mit zwei Kampagnen für ihr Produkt MagentaTV zwei Preise abgeräumt hat. Anlass genug für uns, um ein Hintergrund-Gespräch mit Dennis May zu führen – der als CCO der DDB Group Germany aktiv an der Kreation dieser Kampagne mitgewirkt hat.

Fabian Frese über die Lufthansa Gold-Kampagne

Beim diesjährigem Radio Advertising Award ging der erste Platz in der Kategorie Best Storytelling an die Agentur Kolle Rebbe für ihre Kreation der Lufthansa-Spots. Geschäftsführer Kreation, Fabian Frese, spricht in diesem Interview über die Ideenfindung und über die Phantasie jedes einzelnen, um Bilder im Kopf entstehen zu lassen.

Newsletter

Wenn Sie auch in Zukunft über den Radio Advertising Summit
und seine Themen informiert werden möchten, dann melden
Sie sich gern bei uns unter info@radioadvertisingsummit.de.

Leave a Reply

Your email address will not be published.