audioXchange: 5 Fragen an Jan Poelmann

Ende 2021 soll audioXchange, die innovative Online-Buchungsplattform für Radiowerbezeiten, live gehen. Geschäftsführer Jan Poelmann über den Stand der Dinge, den weiteren Zeitplan und die Frage, warum audioXchange den Buchungsprozess für alle Beteiligten verbessert.

audioXchange: 5 Fragen an Jan Poelmann

Ende 2021 soll audioXchange, die innovative Online-Buchungsplattform für Radiowerbezeiten, live gehen. Geschäftsführer Jan Poelmann über den Stand der Dinge, den weiteren Zeitplan und die Frage, warum audioXchange den Buchungsprozess für alle Beteiligten verbessert.

Was ist audioXchange?

Jan Poelmann: „audioXchange ist die Online-Buchungsplattform und perspektivisch der zentrale Marktplatz für den automatisierten Handel von Radio- bzw. Audiowerbezeiten. Und damit auch ein erneuter Beweis für die Innovationsfähigkeit der Gattung Radio.“

Was bedeutet das genau?

Jan Poelmann: „Wir wollen dem Markt eine Plattform zur Verfügung stellen, auf der Werbungtreibende, Agenturen und Sender ihre Planungs- und Buchungsprozesse flexibel und automatisiert abbilden können. Das heißt: Mit audioXchange etablieren wir einen digitalen Workflow und ersetzen bei der Buchung von UKW-Werbezeiten manuelle durch automatisierte Prozesse. Das macht die Radioplanung künftig für alle einfacher, schneller, transparenter und effizienter.“

Wer ist dabei?

Jan Poelmann: „Die gemeinsame Initiative kam von AS&S Radio und RMS. Aber wir haben audioXchange bewusst von Anfang an als Gattungslösung angelegt. Die Plattform steht also jedem Marktteilnehmer mit Audio-Inventar offen. Wer etwas anzubieten hat, kann sein Inventar über eine Schnittstelle in audioXchange einbinden und für den Markt verfügbar machen.“

Apropos Schnittstelle: Ist audioXchange mit bestehenden Agentur-Systemen kompatibel?

Jan Poelmann: „Ja, Agentur-Systeme können direkt auf die Funktionalitäten von audioXchange zugreifen. Die entsprechende Schnittstelle haben wir im April veröffentlicht und allen Marktteilnehmern, also Agenturen, Werbekunden sowie Vermarktern und anderen Anbietern von Werbezeiten zur Verfügung gestellt. Partner, die kein eigenes Media- oder Disposystem haben oder die sich nicht mit ihrem System anschließen wollen, können zukünftig die gerade entstehende Oberfläche auf www.audioXchange.de nutzen und dort ihre Kampagnen anlegen und Buchungen durchführen. Da wir kein bestehendes System einkaufen, sondern nach unseren Anforderungen bauen lassen, können wir zukünftig viele weitere Features anbieten. Übrigens: Die Nutzung von audioXchange ist für Agenturen und Direktkunden kostenfrei. Für die Anbieter von Audio-Inventar erheben wir eine geringe Lizenzgebühr.“

Wann geht es los?

Jan Poelmann: „Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und erste wichtige Schritte haben wir bereits gemacht: Erster Meilenstein war die Gründung einer eigenen Betreibergesellschaft im Dezember. Die Veröffentlichung der Schnittstelle im April hat den direkten Anschluss an unsere Marktpartner hergestellt. Derzeit wird die Datenbank programmiert und Ende des Jahres werden wir voraussichtlich soweit sein, dass Agenturen damit beginnen können, via audioXchange zu planen und zu buchen. Ab 2021 werden wir uns dann mit weiteren Features wie Online Audio, Data, Analytics etc. beschäftigen. Die Vorbereitungen laufen aber bereits jetzt.“

Weitere Beiträge zu Innovation

Wie Smart-Speaker das Audio-Marketing verändern

Bereits drei Jahre sind Smart Speaker in Deutschland auf dem Markt. Und genauso dynamisch wie sie sich verbreiten, verändern sie das Nutzerverhalten und die Markeninteraktion. Vodafone hat sich dieser Herausforderung angenommen und ein überzeugende Lösung gefunden, die die Anwender begeistert hat.

Porsche und das 24-Stunden-Rennen von Le Mans

Hier geht es zu dem spannenden Case “The 24 Minutes of Le Mans” von Porsche, der beim Radio Advertising Award Gold in der Kategorie “Best Innovative Idea” gewonnen hat. Dabei werfen wir auch einen Blick hinter die Kulissen und haben 5 Fragen an Frederik Wetzel von Grabarz & Partner gestellt, der an der Kreation dieser Produktion intensiv mitgewirkt hat.

Newsletter

Wenn Sie auch in Zukunft über den Radio Advertising Summit
und seine Themen informiert werden möchten, dann melden
Sie sich gern bei uns unter info@radioadvertisingsummit.de.

Leave a Reply

Your email address will not be published.